2016 – immer noch ohne eGK

Zum Thema eGK war länger nichts mehr von mir zu hören.
Dieser Beitrag stammt eigentlich von Januar 2016.

Ich besitze nach wie vor keine eGK.

Vor jedem Arzttermin hinterlege ich auf meinem Server eine Datei für den nächsten Tag, die dann per Skript morgens an die TK über deren online-Formulare abgeschickt wird schreibe ich jede Nacht vorher, aber uhrzeitlich schon am selben Tag eine Nachricht an die TK über ihr Webformular, wohin sie denn für den dann aktuellen Tag ein Fax schicken sollen.

In den Empfänger-Fax-Nummern steht auch immer meine eigen Faxnummer mit drin, damit ich mitbekomme ob/was kam. (Ja ich habe in erster Linie deswegen ein Fax und ja ich schäme mich dafür 😉 )

Meine Termine sind in aller Regel nachmittags. Meist, aber nicht immer ist dann schon das Fax da. Bisher hat soweit alles geklappt. Aus einer Praxis bin ich tatsächlich nach dem Termin selbst heraus geschmissen worden. Choleriker sollten keine Ärzte werden. Von der Reaktion des Personals konnte man ziemlich gut sehen, dass das wohl öfters passiert.

Diese Woche hatte ich am Mittwoch einen Ambulanztermin und brauchte dafür nochmal vorher eine Überweisung. Leider hatte ich mein Skript nicht rechtzeitig für den Montag präpariert nicht rechtzeitig für den Montag eine Nachricht geschickt, aber schon einmal in der Praxis angerufen “Kein Problem”. Das würde ich gerne öfters hören in so einem Zusammenhang. Diese Praxis war bisher eine der absolut unkompliziertesten.

Für den Dienstag hatte ich das Skript passend präpariert (File mit Datum als Dateiname in einen bestimmten Ordner legen und zusätzliche Fax-Nummern rein schreiben) zu passender Uhrzeit die Nachricht abgeschickt. Leider war bis 16 Uhr bei mir nichts angekommen, also wurde es wohl mal wieder ignoriert, oder es waren noch zu viele Tickets vom Wochenende offen.

Da ich schon mehrfach nervtötende Diskussionen mit Mitarbeitern am Telefon hatte vermeide ich das in aller Regel, aber an dem Tag blieb mir wohl nichts anderes übrig. Meine Nachricht enthält mittlerweile auch einen “FAQ”-Absatz weil die Frage nach dem “Wem denn die Faxnummern gehören, ich muss das wissen um das faxen zu können” mir eindeutig zu oft kam. Siehe hier. Am Telefon war ein sehr leise sprechender Herr. Ich nannte ihm mein Anliegen. Er fragte welche Praxen das denn wären. Meine Antwort war, diese Info braucht er dafür nicht. Dann war er erst still und fragte nach den Fax-Nummern und den Tagen an denen der Zettel gelten solle. Wie praktisch, ich konnte also den Mittwoch für den tatsächlichen Ambulanztermin gleich mit rein nehmen. Ich nannte ihm alle drei Fax-Nummern. Danach setzte er noch einmal an, er brauche dafür die Namen der Praxen. Ich wiederholte ein “Nein, brauchen Sie nicht”. Dann war das Thema erledigt. Keine zwei Minuten später fing mein Fax an zu piepsen und ich hatte was ich brauchte.

Fazit 2016: Bisher ist alles wie 2015.

Leave a Comment

Filed under Allgemein, eGK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)

What is 15 + 5 ?
Please leave these two fields as-is: